VULKAN Brauerei



Die Geschichte der Brauerei

Beim Ausbruch des Wingertsberg-Vulkans vor ca. 200.000 Jahren ist ein großflächiger Lavastrom ausgeflossen. Der in mächtigen Säulen erstarrte Basalt wurde seit dem Mittelalter im Untertagebau abgebaut.

Beim Ausbruch des Laacher-See-Vulkans vor ca. 13.000 Jahren entstanden die Bimslagerstätten im Neuwieder Becken. Bis in das 19. Jahrhundert diente der Lavastrom überwiegend der Mühlsteingewinnung. Seit dieser Zeit wurden die Basaltgewölbe von den bis zu 28 in Mendig ansässigen Brauereien als Kühl- und Lagerhallen genutzt. Das einzige noch betriebsfähige Kühllager befindet sich hier unterhalb der Vulkan Brauerei. Noch heute wird dieser Felsenkeller für die Lagerung ganz besonderer Edelbiere in original Bourbon-Holzfässern aus den USA genutzt.

Der „Felsenkeller“ zeigt den Aufbau eines Lavastromes und stellt ein kultur- und technikgeschichtliches Denkmal dar. Lass dich persönlich von diesem Erlebnis faszinieren!